Hypnose ist eine Reise ins Unbewusste

Hypnose Dresden

Hypnose ist "Obsession" meiner Person

Hypnose ist ein natürlicher Bewusstseinszustand

Zustand, Prozess, Zugang

In der Literatur verzweigen sich die Beschreibungen von der Hypnose als Zustand, Prozess und Zugang.

Leider ist der Begriff irrtümlich geprägt worden und erschwert dadurch den Blick auf das eigentliche Geschehen. Dennoch kommt man in unserer Zeit nicht umhin diesen zu benutzen.

Meiner Ansicht nach ist mit Hypnose sowohl ein Zustand, ein Prozess wie auch der Zugang zum Unbewussten gemeint.

Alle 3 Beschreibungen bedingen einander.

Hypnose als Zustand

Gemäß meinem Verständnis und meiner Definition meint Hypnose mit dem Aspekt Zustand nicht die Trance. Die Trance ist lediglich ein Unterzustand des Zustandes der Hypnose.

Hypnose als Zustand beschrieben ist eine konzentrierte, auf das innere Erleben gerichtete Wachheit. Die Bewusstseinsaufmerksamkeit erhöht sich in Richtung unbewusster innerseelischer, geistiger und körperlicher Bereiche. Während somit die Konzentration auf das Innere zunimmt, fehlt die Konzentration auf das Äußere. Dies empfinden Hypnotisierte als Trance. Die Trance ergibt sich somit aus der Verlagerung der Konzentration auf das Innere.

Hypnose als Prozess

Bei dieser Beschreibung der Hypnose ist Vorsicht angebracht. Der Prozess daran kann nur sein, dass die Beobachtung der konzentrierten Aufmerksamkeit von Außen nach Innen verläuft. Dies geschieht jedoch auch oft unbewusst. Jeder Mensch gelangt mit seiner Wahrnehmung jeden Tag mehrmals unbewusst in sein Unbewusstsein, ohne diesen Prozess bewusst zu erleben. Da der Mensch oft ohne ein Zutun in diesen Zustand der nach innen gerichteten Aufmerksamkeit (welche nicht immer in Gänze empfunden werden kann, da diese oft von Ruhe und Stille erfüllt ist) kommt, kann als Prozess unmöglich das damit gemeint sein, was in diesem Zustand passiert.

Die wundervollen Wirkungen, welche von der Hypnose ausgehen, wirken völlig autonom ohne Gabe von Suggestionen jeglicher Form.

Hypnose als Zugang

Meinem Verständnis nach ermöglicht die Hypnose erst die Anschauung unbewusster psychischer und körperlicher Informationen, weil Sie im Prozess der Konzentrationsverlagerung das Tor dahin öffnet. Ebenso kann die Hypnose aber auch Tore zu anderen Dimensionen des Menschseins öffnen. Somit kann sie zielgerichtet eingesetzt, als ein Universalschlüssel dienen, sofern es mit den Absichten des Menschen, welcher gewisse Erfahrungen machen will, übereinstimmt.

Ich wünsche mir für Sie, dass Ihre Psyche wieder "Ja" sagt!

Sergiusz Lesław Glapa

Heilpraktiker für Psychotherapie & Hypnosetherapeut

Menschen zu begleiten, während Sie bewusst, das Ihnen bisher Unbewusste Ihrem Bewusstsein zugänglich machen, ist nicht nur Berufung, sondern auch Erfüllung. Mit Erfahrung, Wissen, Intuition und Präsenz begleite ich Sie bei Ihrer Reise in Ihr Unbewusstes.

Oft fühlen wir uns von anderen missverstanden, vom Leben ungerecht behandelt. Wir hadern mit uns und mit unserem Platz im Leben. Zu oft zweifeln wir an uns selbst und verzweifeln am Leben. Das muss so nicht bleiben. Nehmen Sie nicht nur Ihr Schicksal in die Hand, sondern Ihre Psyche in Ihrem Bewusstsein auf. Ich stehe als Mensch mit Herzblut dafür ein, dass Sie zu Ihrer Psyche und Ihrem Körper wieder "Ja" sagen wollen. Sodass Ihre Psyche und Ihr Körper wieder "Ja" zum Leben sagen wollen.

mehr von mir

Hypnose ist ein im Alltag häufig vorkommendes Geschehen

Alltag, Freude, Momente.

Hypnose beim Aufwachen Hypnose beim Phantasieren Hypnose beim Einschlafen Hypnose beim Yoga Hypnose beim Meditieren Hypnose beim Baden Hypnose beim Autofahren Hypnose beim Joggen Hypnose beim Musikhören Hypnose beim Küssen Hypnose im Kindesalter Hypnose bei Unfallopfern

Hypnoseverfahren

Durch wen oder was gelangt der Hypnotisand in einer hypnotische Trance? Bei genauer Betrachtung dieses Phänomens der Hypnose sind die Übergänge fließend und zudem auch nicht wirklich voneinander trennbar.

verbessern heterogene Verfahren

autogene Hypnoseverfahren

Der in einem autogen hypnotischen Verfahren, wie z.B. dem autogenen Training, der Meditation oder dem Yoga, Geübte kann bei einem heterogenen hypnotischen Verfahren schneller und intensiver an sich arbeiten, als der Ungeübte. Die Selbstverantwortung wird stärker gefördert.

mehr erfahren

verbessern autogene Verfahren

heterogene Hypnoseverfahren

Heterogen hypnotische Verfahren weisen gegenüber einem autogen hypnotischen Verfahren einen schnelleren Wirkungseintritt auf und haben oft eine stärkere Wirkung. Durch das heterogene Verfahren können autogene Verfahren schneller eingeübt werden.

mehr erfahren

Autogene und heterogene hypnotische Hypnoseverfahren verschwimmen ineinander. Es gibt hier kein Schwarz und kein Weiß. Jedes Verfahren liegt auf der Farbskala irgendwo in einem Grauton dazwischen. Beides bedingt sich, beides ergänzt sich. Ein sowohl-als-auch. Kein entweder-oder.

Hypnosearten

Auf welche Art geht der Mensch in die Hypnose? Durch welche Kommunikationsart gleitet er in die Trance?

Eine Hypnoseart kann direkt, indirekt oder autonom herbeigeführt und gestaltet werden.

klassisch | unbewusst

direkte Hypnose

modern | unbewusst

indirekte Hypnose

menschlich | bewusst

autonome Hypnose

Hypnoseformen

Eine Hypnoseform kann direkt, indirekt oder selbstorganisatorisch herbeigeführt werden.

Ablationshypnose Aktivhypnose, gestufte Aktiv-Wach-Hypnose Analytische Hypnose Autogenes Training Aufdeckende Hypnose Autohypnose Durchlaufhypnose Endogene Hypnose Ephypnose Experimentelle Hypnose Fantasiereise Faradohypnose Forensische Hypnose Fraktionierte Hypnose Heilhypnose Heilschlaf Heterohypnose Hypnodontologie Hypnodrama Hypnosekur Hypnoskop klinische Hypnose Leerhypnose Massenhypnose Meta-hypnu-noia Narkohypnoanalyse Narkohypnose Neurohypnologie Primitivhypnose Schreckhypnose Selbsthypnose Showhypnose Spontanhypnose Suggestionshypnose Tempelschlaf Theologische Hypnose Tiefenhypnose Tierhypnose Zudeckende Hypnose

Hypnoseinduktionen

Eine Hypnoseinduktion hat zum Ziel den Hypnotisanden in eine hypnotische Trance hineinzuführen. Es gibt sowohl direkte, als auch indirekte Induktionen.

Badewanne Chevreulsches Pendel Daumenfernsehen Faszinationsmethode Fingerfixation Fixationspunkt Fünf-Phasen-Paradigma Hand, faradische Handfaltetest Handkreisen Handlevitation, umgekehrte Hirnwellensynchronisator Hypnoserituale, ideomotorische Induktionen, indirekte Induktionen, direkte Katalepsie Brücke, kataleptische Levy-Stuhl Pantostat Passes Aufgabe, posthypnotische Rolltreppe Semaphor-Test Streicheln Vertiefung der Trance Zählmethode Zähltechnik Zweitürentechnik

Hypnosemethoden

Eine Hypnosemethode ...

Amnesie Ancillary Self-Hypnosis Altersprogression Altersregression Couésche Methode Counter-Trance Hypermnesie Hypnoanalyse Ich-Stärkung Handkreisen Refraiming Stellvertretertechnik Terpsychore-Trance-Therapy Therapeutische Geschichten und Metaphern

Hypnosetechniken

Eine Hypnosetechnik ...

Affektive Brücke Apfeltechnik Armkatalepsie Armlevitation Augenbrauentechnik Augenfixationsmethoden Einstreutechnik Filmmethode Fliegender Teppich Feuerwehrübung, emotionale Handanästhesie Handschuhanästhesie Held, hypnotischer Hypnonarkose Kassetteninstruktion Levitation Mischpulttechnik Nackenhand Nadeltest Pacing Phrenohypnotismus Pille-Suggestion Posthypnotische Phantasie

Hypnoseskalen

Eine Hypnoseskala ...

Quekelberghe Fields Inventory of Hypnotic Depth Friedlander- und Sarbin-Skala Galvanic Skin Responses Goal Directed Fantasy Gordons`s Test of visual Imagery Control Group Alert Trance Skale Harvard Group Scale of Hypnotic Susceptibility Heat Illusion Test Hypnose Stadien nach Bernheim Hypnotic Simulation Index LeCron-Skala North-Carolina-Scala Shors phänomenologische Methode Stanford Hypnotic Susceptability Scale (Weitzenhoffer und Hilgard) Taft Ego Permessiveness Inventory