Männliche Archetypen in der Archetypentherapie

Vom Jungen zum Mann

Die trance-integrative Psychotherapie bietet Männern, in welchen das Jungen-Bewusstsein noch vorherrscht, die Möglichkeit sich mit den reifen männlichen Archetypen wie Liebhaber, Magier, Krieger und König auseinanderzusetzen.

Sind Männer das schwache Geschlecht des postindustriellen Zeitalters?

Die Begründung des schwachen Mannes liest sich in Bezug auf die Lebensqualität unaufgeregt. Hier werden gegenüber der Frau vor allem die um ca. 5 Jahre kürzere Lebenserwartung angegeben. Das soll nicht beunruhigen, aber es verschleiert das Wesentliche.

Für einen Mann sollte es nicht darum gehen, möglichst lange am Leben zu bleiben, denn sonst kann er niemals zum Krieger reifen.

Der Mann muss weiterhin Risiken eingehen und sich selbst vertrauen.

Doch um seine Lebensqualität zu steigern darf er nicht beleidigen oder gewalttätig werden. Er muss das Wissen erwerben und die Willenskraft beherrschen um das eigene Leben erfolgreich und schöpferisch zu gestalten. Die Lebendigkeit in anderen fördern.

Dafür einstehen, dass die Frau in ihrer Unabhängigkeit und Eigenständigkeit in dieser Welt als Frau leben darf, wenn Sie dies will.

Metaphorische Erzählung zu männlichen Archetypen

Sonne, Feuer, Aktivität, Zeugung, Strenge, Tatkraft

In absoluter Abhängigkeit beginne ich das Leben an der Brust meiner Mutter. Ich bin klein und wehrlos. So klein, dass ich mir gar nicht die Frage stellen kann ob meine Mutter ihre sicherlich gut gemeinte Dominanz, die sie über mich hat, nutzen wird um mich aus ihrer Abhängigkeit zu befreien, und damit auch aus der Abhängigkeit zukünftiger Partnerinnen oder ausnutzen wird um mich bei ihr zu halten.

Spürt sie denn dann und wann, dass ich wachsen will und soll, nicht als Körper, sondern als Mann?

Doch welches Bild des Mannes hat sie? Wie war ihr Vater? Und wie mein Vater?

Das wird wohl fast alles in meinem Leben entscheiden.

Das „warum“ ich in diese Welt gekommen bin ist bedroht, ich bin bedroht. Körperlich werde ich sicherlich zum Mann heranwachsen. Doch werde ich auch vom Kind zum Jungen und schlußendlich zum Mann um dann in der Vollendung ausgereifter Männlichkeit wirklich und wahrhaftig zu erblühen?

Wie soll ich in einer feminisierten Welt zum Mann ausreifen?

Im Kindergarten und in der Schule habe ich fast nur Kontakt zu Frauen, Erzieherinnen und Lehrerinnen. Männer gibt es da kaum. Und auch zu Hause gibt es oft keinen Mann. Mama ist alleine.

Manchmal lernt sie jemanden kennen, doch das ist meist genauso ein kleiner Junge wie ich selbst, hat nur ein paar cm mehr.

Auch mein Vater ist ein Junge, denn sein Vater war auch nur ein Junge. Selbst wenn ich mal Kontakt zu einem Mann habe, ist es meist nur ein Junge. Ein erwachsener Körper, aber ein emotional Abhängiger der sich von meiner Mutter Geld borgen muss.

Vor wem soll ich den da Respekt entwickeln? Gut, zu meiner Mutter. Aber macht mich das frei? In diesem Respekt steckt soviel Mitleid.

Wie geht denn nun richtiges Leben? Wie Erfolg? Wie Liebe? Wer macht aus dem Jungen einen Mann?

Wenn es der emotional oder physisch abwesende Vater nicht tun wird, kein sinnvolles Übergangsritual und auch kein Ritualoberhaupt; wer dann?

In diesem Umwandlungsprozess vom Jungen zum Mann können die Archetypen helfen. Im tiefen Unbewussten bin ich mit ihnen verbunden, mit ihnen verdrahtet. Ich kann mir in vollem Bewusstsein zu diesen speziell maskulinen Energien Zugang verschaffen. Die maskulinen Energiestrukturen wie die des Liebhabers, des Magiers, des Kriegers und des Königs können mich mit ihren jeweiligen instinktiven Verhaltensmustern unterstützen. Ich bekomme Einblicke darin, wahrhaftig zu sehen wie gereifte Männlichkeit denkt, fühlt und handelt.

In der Gegenwart meines Wesens bin ich mit ihnen eins.

In der trance-integrativen Psychotherapie existiert die Absicht uns mit den reifen männlichen Archetypen zu verbinden um als starke und mutige Männer mit der Zeit die Unabhängigkeit von der Mutter und Partnerin zu erschaffen und unsere Kräfte dafür einzusetzen denk- und werktätig eine Welt zu erbauen in der die Frau auch von uns unabhängig sein kann.

So dass wir uns wieder ebenbürtig in der Liebe zueinander begegnen können.

Lasst uns den Gebärneid hinter uns bringen, dann können wir auch den Todes- und Kriegswahn unreifer Tyrannen beenden.