Sportpsychotherapie 

Zu oft schon zweite "Wahl" für mich selbst

Die Kombination von mentaler Stärke und seelischer Gesundheit lässt Sie mehr erreichen.

Sie stellen sich zunehmend diese Fragen:

Warum verletze ich mich immer wieder an derselben Körperstelle?

Warum bin ich der ewig Zweite?

Warum versagen mir in besonders entscheidenden Situationen die Nerven?

Wie wirkt sich meine seelische Konstitution auf meine Karriere als Leistungssportler aus?

René Adler blickt zurück

René Adler beendete zum Saisonende 2018 seine aktive Fußball-Karriere.

Ein Auszug zum Karriereende Adlers aus einem Stern-Artikel:Seineeigene von Höhen aber auch zahlreichen Verletzungen durchsetzteKarriere beurteilt Adler, der 2009 auf dem Sprung zum Stamm-Keeper beiBundestrainer Joachim Löw stand, mit zwiespältigen Gefühlen:

„Meine Ängste und Zweifel waren meine größten Treiber. Aber sie habenmich auch daran gehindert, alles aus meinem Talent rauszuholen. MeineErwartung war höher.“ So hatte seine im Frühjahr des Jahres 2010erlittene Rippenverletzung, die ihn um die WM-Teilnahme in Südafrikabrachte, für Adler im Rückblick psychosomatische Gründe: „Ich bindavon überzeugt, dass mein Körper damals mit den Verletzungen daraufreagiert hat, dass ich mir zusätzlich zu diesem Druck von außen auchselbst einen immensen innerlichen Druck gemacht habe. Der Rippenbruchim Frühjahr 2010 war das Stoppschild meines Körpers.“ Quelle: https://www.stern.de/sport/fussball/ren%C3%A9-adler-beendet-karriere–vertrauen-in-den-koerper-ist-nicht-mehr-da-8690048.html

Durch innere Wandlung zu individueller Bestleistung

In der psychotherapeutischen Arbeit in Trance (Hypnose) können wir solchen Fragen nachgehen und die ursächlichen Gründe dafür aufarbeiten. Dabei geht es nicht um „blinde“ Mentalarbeit oder Suggestionshypnosen wie sie im (Hypnose-) Coaching dargeboten werden, sondern um eine grundsätzliche innere Verwandlung auf dem Weg ,Leistung „natürlich“ abrufen zu können. Und zwar genau so wie es mir meinem Talent nach, wie „selbstverständlich“ möglich ist.